search slide
search slide

Wie wichtig ist richtig?

Wie wichtig ist richtig?

Ich bin zur Schule gegangen in einer Zeit, als Rechtschreibung und Grammatik noch einen hohen Stellenwert hatten. Und auch die Rechtschreibreform hat nur wenig daran geändert, dass ich mich zumindest darum bemühe, möglichst korrekt zu schreiben. Nicht nur in Pressetexten – auch in E-Mails, in sms oder auf Facebook. Das bedingt hin und wieder nachträgliche Korrekturen, zumindest aber ein Durchlesen vor der Veröffentlichung bzw. vor dem Versand.

Dass das längst nicht mehr selbstverständlich ist, zeigen mir täglich die Texte, die auf mich zukommen – mir zugesendet werden, ich bei Bloggern lese usw. Da wird  wild drauflos geschrieben – groß / klein – egal, Doppel-S – egal, Beistriche – egal. Und trotzdem werden diese Texte gerne gelesen. Blogger haben enormen Zulauf, Facebookpostings werden hundertfach geliked.

Wie wichtig ist es nun eigentlich heute noch, dass man „richtig“ schreibt. Ist es nicht einfach nur wichtig, dass man verstanden wird? Ist nicht die Botschaft viel wichtiger als die Form?

Mag sein, dass immer mehr junge Leute das so sehen. Ich rate dennoch allen, die Texte veröffentlichen, die Grundregeln von Rechtschreibung und Grammatik zu beachten. Auf professionellen Webseiten, auf Firmenportalen auf Facebook, in Unternehmensblogs gilt: Die Form ist Teil der öffentlichen Wahrnehmung über das Unternehmen. Wie viel Mühe gibt sich das Unternehmen, sich darzustellen? Ist ein Text schluddrig und oberflächlich, so könnte das Rückschlüsse auf das gesamte Unternehmen zulassen.

Natürlich kann auch professionellen Textern ein Fehler unterlaufen. Natürlich gibt es bei so mancher Regel der neuen Rechtschreibung nach wie vor Unsicherheit. Aber grundsätzlich halte ich es schon für einen guten Service, wenn man mir als Empfänger einer Botschaft diese auch in korrektem Deutsch serviert.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

co