search slide
search slide

Wahlkampf für Dummys

Wahlkampf für Dummys

Neulich, als Mauserl beim Brainstorming in einer PR-Agentur:

Kinder denkt’s an unser Hauptziel – auffallen um jeden Preis, damit die Medien was zum Schreiben haben. Und immer die Zielgruppe im Auge behalten – junge Leut‘ der Kategorie Spaßgesellschaft und die Generation Zillertaler Schürzenjäger sowie ihre Kinder aus dem Gabalier-Stadel.

Verständnisvolles Kopfnicken – jeder hat jetzt ein Bild vor Augen, worum es geht. Jetzt kommen an die strategischen Überlegungen: Wie erreichen wir diese Leute möglichst spektakulär?

Mitmach-Aktionen! Ja, das ist der Schlüssel. Den Leuten is eh fad im Sommer. Die freuen sich, wenn sie wo mitmachen können – als Teil eines großen Ganzen sozusagen. Aber anstrengend darf’s nicht sein – vor allem nicht fürs Hirn. Eher lustig, belanglos und doch eindeutig zuzudordnen.

Das können wir über die Farbe erreichen. Eine gemeinsame Farbe als verbindender Faden. Ja, das sitzt.

Und schon sprudeln die Ideen:

Wir könnten die Leut aufrufen, dass sie auf Facebook #farbebekennen und sich türkise Handyhüllen zulegen, oder mit türkisen Leiberln durch die Gegend rennen oder türkises Eis panschen……Oder wir pimpen den Neustifter Kirtag auf und fabeln die Pseudo-Dirndln und Polyester-Leder-Hosen mit türkisen Schürzerl und Hemden auf Linie……Oder wir hetzen die Leut‘ in türkisen Laufleiberln im Zickzack durch Wien, sodass aus der Luft mit der Drohne das aussschaut, als täten’s an bestimmten Namen formen.

Yeah, klingt nicht schlecht, a bissl primitiv, aber ganz nett! Des kaufen uns die Ex-JVPler sicher ab. Des Konzept wird teuer  🙂

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

co