search slide
search slide

Der Lack ist ab

Der Lack ist ab

Bis vor ein paar Jahren galt die PR (Public Relations) als die Wunderwaffe in der Hand der Geschäftsführung. Mit Beratern, die sich gleich neben dem Chef einnisteten und zum unverzichtbaren Einflüsterer wurden. Ehrfürchtig neigte sich die Marketingabteilung vor den Strategen aus der PR: Medienarbeit,  Krisen-PR, Litigation-PR – für jedes Bedürfnis gibt es geeignete Instrumente aus der Strategieküche der Öffentlichkeitsarbeit.

Aus dem ursprünglichen Grundsatz „Tue Gutes und erzähle darüber“ wurde allerdings mehr und mehr die Devise: „Erzähle, als ob du Gutes tun würdest“. Und das hat auch gut funktioniert.

Seit allerdings die Berater in Scharen am Markt sind und ihr Wissen x-fach auch in Seminaren und Publikationen weitergeben, weiß auch der Empfänger / die Empfängerin der Botschaft, wie sowas funktioniert. Und die Medien haben das scheinbar so erfolgreiche Spiel längst durchschaut.

Also wird heute hinter jeder Botschaft, die ein Unternehmen oder auch ein Politiker absetzt, ein PR-Getöse ohne soliden Hintergrund vermutet. Damit hat sich die PR ins eigene Knie geschossen. Denn um jetzt noch glaubwürdig zu sein, braucht es nicht mehr ein verschwörerisches Instrumentarium und beschönigende Floskeln aus dem Zauberkastl der PR-Berater.

Jetzt braucht es Menschen, die zu ihrem Handeln stehen und die das auch in ihren eigenen Worten durchargumentieren können. Authentizität ist dafür das große Zauberwort. Diese lässt sich aber nicht von außen überstülpen und schon gar nicht in Coachings antrainieren. Irgendwann ist der Lack ab und es blitzt die unlautere Absicht oder die blanke Ahnungslosigkeit durch.

Die aktuelle politische Bühne sei als mahnendes Beispiel für den Niedergang der Wunderwaffe PR genannt. Man nehme einen der agierenden führenden Politiker / Politikerinnen, räume hohle Phrasen und gekonnt inszenierte Fotos beiseite und schaue auf den Charakter dahinter. Was bleibt da noch übrig vom Glanz?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

co