search slide
search slide
Jetzt sehen Sie durch:Kommunikation

In den Mund nehmen

Ein Wort in den Mund nehmen, etwas ausspucken – unsere Sprache ist manchmal sehr bildhaft, wenn es darum geht zu beschreiben, dass etwas gesagt werden soll. Manchmal wäre es allerdings gescheiter, der oder die Absenderin hätte den Mund gehalten. Alles was ausgesprochen wird, ist draußen und kann auch gegen den Absender verwendet werden. Das ist eine Binsenweisheit. Bei meinen Medientrainings mache ich immer wieder darauf aufmerksam In Zeiten...

Emotion wirkt

Emotion wirkt Emotionen kennen wir am besten aus der Werbung: die Drogeriekette, die uns glücklich macht; der Reiseveranstalter, der uns Entspannung spüren lässt; die Bank, die sogar Rucksäcke liebenswert verliebt erscheinen lässt usw. Während uns der politische Alltag mit Grauslichkeiten und menschlicher Kälte überhäuft, überschüttet uns die Werbung mit emotionaler Wärme und positiven Gefühlen. Warum ist das so? Weil wir Vertrauen zu Produkten nur über...

Vertrauen braucht Wissen

Vertrauen braucht Wissen Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie lesen eine Zeitungsreportage die umringt wird von einschlägigen Anzeigen. Firma neben Firma bietet sich da als der geeignete Partner für die Umsetzung eines kostenintensiven Vorhabens an. Mit wem werden Sie Kontakt aufnehmen? Mit der XY AG oder mit dem Familienbetrieb? Richtig geraten – Familienunternehmen gelten als besonders vertrauenswürdig. Weshalb sogar große “Player” gerne diese...

Kühler Kopf in der Krise

Kühler Kopf in der Krise Die Krisenkommunikation kennt ein par fixe Parameter, die auch den Damen und Herren in der Politik angesichts der aktuellen Flüchtlingskrise beachtenswert erscheinen sollten. Wenn ein Unternehmen in eine Krise schlittert – sei es selbst verschuldet oder durch äußere Umstände herbeigeführt – dann heißt es rasch und faktenorientiert kommunizieren. Keine Schuldzuweisungen, keine Verdächtigungen, keine Schnellschüsse. In der akuten Krise...

Wie führen unter Stress?

Wie führen unter Stress? Die Zahl der Führungskräfte, die unter beruflichem Dauerstress leiden, steigt. Laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (2011) ist vor allem das mittlere Management wegen seiner „Sandwichposition“ gefährdet. Denn in dieser Rolle erhalten die Führungskräfte Druck von oben und unten. Als Gründe nennen die Befragten den starken Erfolgsdruck, den Zeitdruck, die ständige Erreichbarkeit, fehlenden Ausgleich in der Freizeit...

Was kostet ein Leserbrief?

Was kostet ein Leserbrief? Die Medienwelt ist keine Einwegkommunikation. Heute hat jeder Medienkonsument die Möglichkeit, mit Medien in Kontakt zu treten oder über Medien gehört /  gesehen zu werden. Gewusst wie, ist hier die Frage. Wer sich in die Kommunikation mit Medienmachern einklinkt, sollte ein paar Dinge beachten. Die wohl bekannteste und vielleicht auch älteste Form, mit einem Medium ins „Gespräch“ zu kommen, ist der Leserbrief. Der kostet nichts, verlangt aber...

« Ältere Einträge

co