search slide
search slide

Alles digital oder was?

Alles digital oder was?

Immer öfter mache ich die Erfahrung, dass wir medial in zwei Welten leben, die mitunter völlig voneinander losgelöst sind.

Da läuft in den Social Media eine Kampagne, die zahlreiche Likes lukriert und viele Leute zum Mitmachen animiert. Und gleichzeitig haben viele Leute noch nie etwas von der Kampagne gehört. Warum? Weil sie nur digital aufgesetzt wurde und im herkömmlichen Medienbereich – also Print, TV und Radio, nicht vorkommt. Ein Beispiel für diese getrennte Wahrnehmung ist die österreichweite Woche der Nachhaltigkeit, die im Vorjahr zum zweiten Mal vom Lebensministerium durchgefürt wurde. Vorbildlich ist die Aufbereitung der Aktion im Internet mit Webseite, Facebookseite, Twitter etc. In Printmedien war davon bei uns in OÖ leider so gut wie nichts zu sehen.

Wer Öffentlichkeitsarbeit macht ist also gut beraten, beide Welten miteinander zu verknüpfen, um die größtmögliche Wahrnehmung zu erreichen. Dass das nicht immer einfach ist, versteht sich von selbst – mehr Medien, mehr Arbeit für die PR. Einen Versuch aber ist es allemal wert, sich im wirklichen Leben genauso wie in der digitalen Welt bemerkbar zu machen. Bei einer Aktion im Mühlviertel versuchen die Beteiligten gerade diesen Spagat. „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“, heißt eine Kampagne der Euregio bayrischer Wald – Böhmerwald.  Die Mühlviertler sind aufgerufen, sich auf eine Schatzsuche nach dem typisch Mühlviertlerischen zu begeben und Beispiele / Personen zu nominieren, die dies am besten repräsentieren.

Damit möglichst viele Menschen sich an der Aktion beteiligen können, wurden alle Mühlviertler Medien als Aktionspartner gewonnen. Daneben wird zur Aktionswebseite auch eine Facebookseite geführt, die Menschen in der virtuellen Welt ansprechen soll. Zeitung lesen, Radio hören, Fernsehen und auf Facebook blättern – alle Wege sollen  zur Aktion „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“ führen.

Wenn sich Mühlviertler bei der Lektüre dieses Blog-Beitrages von der Aktion angesprochen fühlen, sind sie schon Teil der Kampagne und eingeladen, hier mitzumachen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

co