search slide
search slide
CHRISTA OBERFICHTNER Medienfachfrau, PR-Beraterin und Trainerin: "Meine Aufgabe ist es, die Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen und Organisationen strategisch auszurichten und meine Kunden bei der Umsetzung von konkreten Maßnahmen zu unterstützen. "

Wie wichtig ist richtig?

Wie wichtig ist richtig? Ich bin zur Schule gegangen in einer Zeit, als Rechtschreibung und Grammatik noch einen hohen Stellenwert hatten. Und auch die Rechtschreibreform hat nur wenig daran geändert, dass ich mich zumindest darum bemühe, möglichst korrekt zu schreiben. Nicht nur in Pressetexten – auch in E-Mails, in sms oder auf Facebook. Das bedingt hin und wieder nachträgliche Korrekturen, zumindest aber ein Durchlesen vor der Veröffentlichung...

Kooperieren Sie schon?

Kooperieren Sie schon? Sich nicht in die Karten schauen lassen. Seinen eigenen Weg gehen. Jeder muss schauen, wo er bleibt – mit solchen  Stehsätzen sind viele Unternehmer/innen aufgewachsen. Und dann haben sie irgendwann erkannt, dass man auch zusammenarbeiten kann. Die Industriellenvereinigung ist vielen gemeinschaftlichen Organisationen das Vorbild schlechthin. So stark, so etabliert und so versiert im Lobbying möchte man sein. Zusammenschlüsse,...

Mediaplanung gut überlegt

Mediaplanung gut überlegt Bezahlte Anzeigen und bezahlte PR-Beiträge sollen mit Bedachtnahme auf das verfügbare Budget möglichst zielgerichtet und effizient eingesetzt werden. Sie ergänzen die redaktionelle PR-Arbeit des Unternehmens in Bereichen, die für das journalistische Interesse schwer zugänglich sind oder konkrete Produktwerbung und prägen das optische Image des Unternehmens. ÜBERLEGUNGEN ZUR MEDIENAUSWAHL Zielsetzung: Was wollen wir mit der...

Bilder als Mittäter

Bilder als Mittäter Wie gehen wir mit Bildern um? Was in der Öffentlichkeitsarbeit und in offiziellen Medien ein ständiges Thema ist, wird durch die Hemmungslosigkeit der sozialen Medien wie in einer Sturmflut hinweggeschwemmt. Das Grauen der Bilder über den jüngsten Anschlag in Nizza, das über die sozialen Medien von Herr und Frau verbreitet wird, macht diese Amateurfotografen zu Mittätern. Das Entsetzen zu verbreiten, Angst zu schüren und damit...

“Feindbildtechnik” – wie Sprache wirkt

“Feindbildtechnik” – wie Sprache wirkt Im Bundespräsidentenwahlkampf war viel die Rede von den rhetorischen Tricks, mit denen einer der Kandidaten arbeite. Das Thema ist natürlich nicht neu – Manipulation durch Sprache war schon in der unsäglichen Vergangenheit der Nazi-Propaganda ein Thema. Aus gegebenem Anlass erscheint es jedoch sinnvoll, das auch hier zu thematisieren. Nun kann man entweder staunen, was alles mit dem manipulativen Einsatz von Sprache möglich ist,...

Keine Antwort geht gar nicht

Keine Antwort geht gar nicht Wie gehen Sie mit Sponsoren-Anfragen um? Jedes Unternehmen kennt das – kaum steht man mehr in der Öffentlichkeit, wird man nicht nur von Kunden, sondern auch von Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen entdeckt. Diese wollen nicht kaufen, sondern Sie zum Sponsern animieren. So stellt sich die Situation zumindest auf den ersten Blick dar. Dementsprechend genervt reagiert der gelernte Unternehmer – respektive im...

Wer die Wahl hat . . .

Wer die Wahl hat . . . Wenn eine Wahl geschlagen ist, dann sind die Analysten und die Parteimanager gefordert, die Gründe und Hintergründe für die Entscheidung zu durchleuchten. Da wird man vieles finden, unter anderem auch sprachliche Unterschiede. Nehmen wir als Beispiel den Spitzenkandidaten der Freiheitlichen Partei im Bundespräsidentenwahlkampf 2016. Bei ihm fällt auf, dass er sich einer sehr einfachen Sprache bedient: Kurze Sätze, kurze...

Emotion wirkt

Emotion wirkt Emotionen kennen wir am besten aus der Werbung: die Drogeriekette, die uns glücklich macht; der Reiseveranstalter, der uns Entspannung spüren lässt; die Bank, die sogar Rucksäcke liebenswert verliebt erscheinen lässt usw. Während uns der politische Alltag mit Grauslichkeiten und menschlicher Kälte überhäuft, überschüttet uns die Werbung mit emotionaler Wärme und positiven Gefühlen. Warum ist das so? Weil wir Vertrauen zu...

Größe ist sexy

Größe ist sexy Warum dominieren auf den Wirtschaftsseiten immer wieder die großen Player? Nestle, BrauAG, AMAG & Co brauchen nur zu husten und schon stehts in der Zeitung, meint man. Dahinter steckt das Prinzip der Größe. Alles was groß ist, wird grundsätzlich als “more sexy” eingestuft. Da geht’s um viel Geld, beeindruckende Umsatzzahlen, viele Arbeitsplätze etc. Als kleines Unternehmen müsste man sich auf den ersten...

Vertrauen braucht Wissen

Vertrauen braucht Wissen Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie lesen eine Zeitungsreportage die umringt wird von einschlägigen Anzeigen. Firma neben Firma bietet sich da als der geeignete Partner für die Umsetzung eines kostenintensiven Vorhabens an. Mit wem werden Sie Kontakt aufnehmen? Mit der XY AG oder mit dem Familienbetrieb? Richtig geraten – Familienunternehmen gelten als besonders vertrauenswürdig. Weshalb sogar große...

« Ältere Einträge

co